NDR filmt den Weltmeister in Marne

Kampfkunst bestimmt sein Leben: nicht nur körperlich, auch mental

Diesmal war Vèrena Püschel in Marne unterwegs und hat dort einen echten Weltmeister getroffen, der seine Hobbies erfolgreich zum Beruf gemacht hat und in Dithmarschen für Schlagkraft sorgt. Timo Herzberg ist 27 Jahre alt und hat in seinem Leben schon einige Erfolge gefeiert. Er ist Deutscher Meister, Europameister und Weltmeister im Vollkontakt-Kickboxen und besitzt den zweiten Meistergrad in Karate. In Marne führt er eine Kampfkunst-Schule für Kinder und Erwachsene. Kampfkunst bestimmt sein Leben: nicht nur körperlich, auch mental.

Zwischen Kinder- Unterricht und Videoproduktion mit dem Figurmacher Andreas Scholz

Seit anderthalb Jahren ist er mit seiner Freundin Yvonne zusammen, beide haben sich gerade erst ein Haus in Brunsbüttel gekauft. Sie sind Japan-Fans: haben schon einen japanischen Hund und träumen von Koi-Teich, Zen-Garten und japanischem Teehaus in ihrem Garten. Timo Herzberg hat an diesem Tag viel zu tun: er muss Werbevideos für seinen Ernährungscoach Andreas Scholz produzieren und danach die Kinder in seinem Dojo unterrichten. Training steht auch für ihn selbst auf dem Plan. Moderatorin Verena Püschel darf sogar selbst mitmachen und ein wenig Dampf ablassen.

Buchautor, Mediengestaltung, Musikproduktion und vieles mehr

Ihre Zufallsbekanntschaft macht aber noch mehr: Timo Herzberg hat das erste Geschichts-Sachbuch übers Kickboxen geschrieben, produziert mit seiner Medienagentur auch Flyer und Prospekte. Und er liebt Musik: auch im HipHop und R´n´B-Bereich produziert er Videos und sogar Songs mit einer jungen Sängerin aus Hamburg, die eines Tages die deutsche Antwort auf Jennifer Lopez werden könnte. Trotz all dieser Aktivitäten bleibt Timo Herzberg immer die Ruhe selbst und absolut gelassen, denn er lebt ein Leben, das sich viele wünschen: nur machen, was auch wirklich Spaß bringt und damit Geld verdienen. Wie das funktioniert und welches Traum-Projekt er noch verwirklichen möchte – das sehen Sie in der Sendung!

Quelle: NDR